FAREX Fach- und Anlaufstelle

Radikalisierung und Extremismus

Vertrauliche und kostenlose Beratung für Jugendliche und Erwachsene

FAREX berät und unterstützt Jugendliche, Erwachsene und Fachpersonen aus Schule, Berufsbildung, Jugend- und Sozialarbeit., die sich Sorgen um Personen aus dem privaten oder beruflichen Umfeld wegen möglicher Radikalisierungstendenzen machen. Die Beratung der Fach- und Anlaufstelle ist  vertraulich und für die St.Galler Bevölkerung kostenlos. Sie erfolgt telefonisch (0848 0848 55 24 Stunden /365 Tage) oder in einem persönlichen Gespräch. Ziele sind die Früherkennung von möglicher Radikalisierung, die Beratung des Umfeldes und gezielte Interventionen bei Extremismus.

FAREX

Aufstehen gegen Cybermobbing

Musikvideoprojekt der Oberstufe Schönau

Klare Botschaft gegen Mobbing

Schülerinnen und Schüler des Oberstufenschulhauses Schönau beschlossen mit dem neuesten schulische Musikvideoprojekt ein Zeichen gegen (Cyber-)Mobbing zu setzen. Freiwillige aller drei Jahrgangsstufen stellten sich als Schauspielerinnen und Schauspieler oder als Rapperinnen und Rapper zur Verfügung, alle Schülerinnen und Schüler der ersten und zweiten Klassen wirkten als Statisten mit. Die fingierte Demo gegen (Cyber-)Mobbing zog die Aufmerksamkeit vieler Passantinnen und Passanten auf sich.  Cyberdiss - Aufstehen gegen Cybermobbing

Neue Meldevorschriften KESB seit 2019

Kindesschutz und Schule

Früherkennung von Kindeswohlgefährdungen im Vorschulalter verbessern

Am 1. Januar 2019 sind Neuerungen beim Melderecht und der Meldepflicht an die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (KESB) zur Verbesserung der Früherkennung von Kindeswohlgefährdungen in Kraft getreten. Das kantonale Merkblatt «Meldevorschriften an die Kindesschutzbehörden» gibt einen Überblick darüber, wer meldepflichtig und wer meldeberechtigt ist. Weitere Erläuterungen finden sich unter «Kindesschutz und Schule». 

Themenheft «Kindesschutz und Schule»