Schulstress muss nicht sein!

Hohe schulische Leistungsanforderungen, Diskriminierung durch Mitschülerinnen und Mitschüler oder mangelnde Fürsorge der Lehrpersonen können das Wohlbefinden in der Schule senken und den Schulstress fördern.

Heft als PDF öffnen

Arbeitsblätter zu Schulstress auf feel-ok.ch

Die Plattform feel-ok bietet in der Rubrik «Stress» Informationen und Hilfsangebote rund um Stess allgemein sowie im Zusammenhang mit der Familie oder der Schule. Für Lehrpersonen wurden Arbeitsblätter entwickelt, mit welchen sie die die Inhalte der Sektion «Stress» auf feel-ok mit einer Schulklasse bearbeiten können.

Zuviel Stress – zuviel Druck!

Für rund die Hälfte der Schweizer Jugendlichen gehören Stress, Leistungsdruck und Überforderung zum Alltag. Dies zeigt die vierte repräsentative Schweizer Jugendstudie «Juvenir» der Jacobs Foundation. Der Stress entsteht zur Hauptsache in Schule und Ausbildung. Mädchen sind stärker betroffen als Jungs.

Mit Stress richtig umgehen

Im Beobachter-Artikel «Schule: Mit Stress richtig umgehen» werden Bewältigungsstrategien für Kinder und Jugendliche im Umgang mit Schulstress angesprochen. Thematisiert wird auch die Rolle von Eltern in Zusammenhang mit Hausaufgaben und Leistungsanforderungen an die Kinder.

Schulstress ist weit verbreitet

Laut der HBSC-Schülerbefragung von 2014 fühlten sich mehr 11- bis 15-Jährige durch die Arbeit für die Schule gestresst als noch im ersten Umfragejahr im 1998. Der Anteil stieg von 22% auf 27%. Einer der möglichen Gründe könnte sein, dass sich die Haltung der Jugendlichen gegenüber schulischen Belangen gewandelt hat, so dass heutzutage z.B. das Erreichen guter Schulleistungen höher gewichtet wird. Das Faktenblatt «Schulstress bei Jugendlichen in der Schweiz» dokumentiert detailliert die Situation von 2014 und beschreibt die Entwicklung der letzten 16 Jahre.
Faktenblatt «Schulstress»

Prävention von Schulstress in Schule und Familie

Schule: Die psychische Gesundheit der Schülerinnen und Schüler kann durch ein positives Schulumfeld gefördert werden. Zu den günstigen Voraussetzungen zählen ein Gefühl der Zusammengehörigkeit und Solidarität innerhalb der Klasse oder transparente schulische Anforderungen und Bewertungen sowie eine anregende Unterrichtsgestaltung.
Themenheft «Schulstress muss nicht sein!»

Familie: Eltern begleiten und fördern ihre Kinder auf ihrem Weg zur Eigenständigkeit, was allerdings nicht immer einfach ist. Vertiefende Tipps, die Kinder zu unterstützen, finden Eltern bei Sucht Schweiz auf der Themenseite für Eltern.